Mobbing und weitere Belästigungen

Mobbing ist eine über längere Zeit andauernde gezielte Feindseligkeit in der Arbeits- bzw. Schulsituation mit dem Ziel, das Mobbing-Opfer zu verunsichern, psychisch zu quälen.

Mobbing: Begriff kommt aus dem Englischen und heißt „to mob“ =  attackieren. Es ist eine über längere Zeit andauernde gezielte Feindseligkeit in der Arbeits- bzw. Schulsituation durch z.B. LehrerInnen oder MitschülerInnen mit dem Ziel das Mobbing-Opfer zu verunsichern,  psychsich zu quälen usw.

Mobbingzeichen: die Opfer werden nicht in die Gruppe miteinbezogen, bekommen in wichtigen Dingen keine Infos oder werden sogar Opfer von Gewalt/Gewaltandrohungen. Suche Dir Hilfe und Unterstützung!

Cybermobbing: längere und bewusste Fertigmache im Internet z.B. Verbreiten von Unwahrheiten, Nacktfotos etc.. Seit 1.1. 2016 gibt es auch eine gesetzliche Richtlinie die hilft, sich dagegen zu wehren!

Sexting: ist das Verbreiten von erotischen Fotos oder Videos bzw. Nacktbildern von dir oder anderen per Handy, Internet usw.

Sextortion: ist eine Erpressungsmethode, bei der Internet-Nutzer aufgefordert werden, erotische Bilder oder Videos von sich hochzuladen oder zu versenden. Dabei wird sexuelles Interesse von der Chatperson vorgetäuscht. Das Videomaterial wird dann zur versuchten Erpressung benutzt.

Cyber Grooming: ist es, wenn Erwachsene versuchen, Minderjährige zu einem Date oder sexuellen Handlungen zu verführen, indem sie sich im Internet ebenfalls als Jugendliche oder Gleichaltrige ausgeben.

Slapcam/Smack Cam: sind kurze Videos mit Gewalttaten die ins Netz gestellt werden!

Mehr zu diesen Themen und Unterstützung bekommst du dazu hier www.saferinternet.at/staysafe, www.stopline.at und Internet Ombudsmann www.ombudsmann.at