Mobbing und weitere Belästigungen

Mit Mobbing-Attacken musst Du nicht alleine fertig werden!

Mobbing ist eine über längere Zeit andauernde gezielte Feindseligkeit in der Arbeits- bzw. Schulsituation mit dem Ziel, das Mobbing-Opfer zu verunsichern und psychisch zu quälen.

Der Begriff Mobbing kommt aus dem Englischen und heißt „to mob“ = attackieren. 

Mobbingzeichen: die Opfer werden nicht in die Gruppe miteinbezogen, bekommen in wichtigen Dingen keine Infos oder werden sogar Opfer von Gewalt/Gewaltandrohungen.

Cybermobbing: längeres und bewusstes „fertig machen“ im Internet z.B. durch das Verbreiten von Unwahrheiten, Nacktfotos etc.. Seit 1.1. 2016 gibt es auch eine gesetzliche Richtlinie, die hilft, sich dagegen zu wehren!

Sexting: ist das Verbreiten von erotischen Fotos oder Videos bzw. Nacktbildern von Dir oder anderen per Handy, Internet usw.

Sextortion: ist eine Erpressungsmethode, bei der Internet-Nutzerinnen aufgefordert werden, erotische Bilder oder Videos von sich hochzuladen oder zu versenden. Dabei wird sexuelles Interesse von der Chatperson vorgetäuscht. Das Videomaterial wird dann zur versuchten Erpressung benutzt.

Cyber Grooming: ist es, wenn Erwachsene versuchen, Minderjährige zu einem Date oder sexuellen Handlungen zu verführen, indem sie sich im Internet ebenfalls als Jugendliche oder Gleichaltrige ausgeben.

Slapcam/Smack Cam: sind kurze Videos mit Gewalttaten, die ins Netz gestellt werden!

 

  • Du kannst Dein Wissen über das Thema Mobbing über ein Quiz der Demokratiewebstatt überprüfen. Schau rein, es ist sehr interessant und vielleicht erfährst Du sogar Neues über das Thema!
  • Gib Mobbing keine Chance!  Du musst mit Mobbing nicht alleine fertig werden. Wenn Du selbst davon betroffen bist, dann hole Dir Hilfe und sprich mit einer Person Deines Vertrauens darüber. Das ist nicht immer leicht, aber es ist wichtig, dass Du weißt, dass Du das Recht auf Unterstützung und Hilfe hast. Niemand hat Gewalt verdient! Wenn du jemanden kennst, der von Mobbing-Attacken betroffen ist, dann ist es auch hilfreich mit erwachsenen Personen zu sprechen. Und zeig Zivilcourage, in dem Du nicht wegschaust. 

Weitere Informationen und Adressen von Beratungsstellen findest du unter der website von Demokratiewebbkstatt